​Gestern habe ich ja schon einige Leute genervt, aber für die die es doch noch nicht mitbekommen haben, HEUTE ist Samstag der 14. Und das sagt uns was? Jaaaa  .ganz genau, dass gestern Freitag der 13. gewesen sein muss. Für viele abergläubische Menschen, soll das ja ein Unglückstag sein, ich habe allerdings noch nie derartige Erfahrungen mit diesem Tag gemacht, aber gestern am Freitag den 13. Januar 2017 kam ich nach einer wunderbaren Woche voller tolle Erlebnisse und ganz vielen neuen Erfahrungen total zerschlagen von meinem Praktikum nach Hause. Mein Kopf war schon in den Lauf Klamotten und bereitete sich seelig und moralisch auf den geplanten Speedrun meines Halbmarathontrainings vor. Ich schloss beim reingehen meinen Briefkasten auf, holte die Post raus und gleich oben auf, sah ich einen Brief meiner Krankenkasse. Ich dachte wie so oft in letzter Zeit, es ist wieder nur Werbung für irgendein Gesundheitsprogramm und ging langsam hoch.

Nach der ersten Treppe riss ich dann doch den Umschlag auf, blieb stehen und las…Mir stockte kurz der Atem und ich ging weiter nach oben, wurde immer schneller, stürmte meine Wohnung schmiss die Klamotten hin und lass den Brief noch 3 mal … Dann spürte ich wie mein Herz raste, mir schossen Tränen in die Augen und meine Beine zitterten. Ich konnte einfach nicht glauben was ich da in den Händen hielt. 

Ich musste nich ein paar mal lesen bis ich realisierte, dass dies wohl mein persönlicher JACKPOT war. Ja und es ist immernoch, als würde ich träumen, aber es ist wohl wahr, ich hab es nun schwarz auf weiß. Meine Krankenkasse übernimmt die Kosten für die Straffung meiner Bauchdecke und der Brust. 


Ich bin immernoch sowas von geflasht und mega happy.

Hatte mich schon auf einen elend langen Kampf mit MdK und Widerspruch ect. pp. eingestellt und dann das, ohne Wenn und Aber, die 3. beste Nachricht meines Lebens ( die ersten beiden besten Nachrichten, gehören meinen wunderbaren Töchtern 😙) und das,  an einem Freitag den 13. Und da soll nochmal jemand sagen, das ist ein Unglückstag …  Pffff…
Natürlich sind damit meine sportlichen Ziele nach der OP erstmal auf Eis gelegt. Je nachdem wann ich einen OP Termin bekomme und wie der Heilungsprozess verläuft,  heißt das dann eventuell kein HM -Training mehr und wahrscheinlich kein Megamarsch in Hamburg und mein Jahreslaufziel werde ich wohl auch rubterschrauben müssen, aber für all das habe ich hinterher noch genug Zeit … 😉

Ich hoffe nur, dass meine Kondition, dann nicht total in den Keller sinkt….