und hinter jedem Anfang wartet ein neues Abenteuer

​Bevor ich mich nun wieder auf den Weg nach Bookholzberg mache, wollte ich noch ein paar Worte über die letzte Woche loswerden.

Die Woche an sich war sehr anstrengend.  In der Schule stand eine Teampräsentation an und die hat echt an den Nerven gezerrt, aber nicht wegen dem Thema, sondern wegen dem Team… 4 Menschen die sich noch nicht wirklich kennen, arbeiten an einem Projekt von dem jeder eine andere Vorstellung hat. Aber nunja es ist geschafft und die Präsentation hätte schlimmer sein können. Das nächste Projekt mit neuen Team startet auch schon am Dienstag und es geht um Gesundheitskompetenzen … Es gab einige Themen zur Auswahl und unser Team hat sich glücklicherweise einstimmig für „Ernährung“ entschieden. So und dazu müssen wir uns dann noch ein spezielles Thema aussuchen und auch das ging relativ zügig „Zusatzstoffe / naturidentische Aromen“ Ich finde das sehr spannend und freue mich darauf… bin ja dann voll in meinem Element.

Nur leider werde ich es wohl nicht mit präsentieren können und auch nicht soviel dran mitarbeiten können.  Denn ich habe ja am 21.2. meine 1. OP, aber ich versuche soviel wie möglich dazu beizutragen und Informationen sammeln kann ich ja auch zu Hause vom Bett aus… 

Über die OP an sich mag ich und kann ich auch kaum nachdenken, aber so langsam wird mir dann doch hin und wieder etwas mulmig in der Magengegend.

Aber ich warte wohl erstmal mein Vorgespräch am 15.2. ab und dann habe ich noch genug Zeit nervös zu werden…

So nun aber mal zu dem Wichtigsten …

Am Freitag hatte ich dann ja endlich mein en Termin für die MRT Auswertung und was soll ich noch sagen, das was der Doc ausschließen wollte, hat sich nun doch bestätigt: Ich habe einen Bandscheibenvorfall… 😣😣😣 und damit nicht genug, meine Schmerzen die ich seit meinem Umknicken im Dezember im rechten Zeh habe, hat sich als Kapselentzündung rausgestellt und da ich mir am Mittwoch auch noch mein Knie verdreht habe, ist das Laufen schon ab sofort gestrichen. Am Freitag war ich da schon ziemlich traurig, aber wegen der OP habe ich mich ja schon innerlich auf eine längere Pause eingestellt. Die ist zwar nun etwas früher eingetreten, aber wirft mich jetzt nicht aus meiner Umlaufbahn. Es gibt ja noch ein paar andere Sachen die ich machen kann.

Dann war der Lauf am Mittwoch morgen wohl nun erstmal mein letzter von meinem Halbmarathontraining. Aber ich bin doch mit dem Trainingsergeniss recht zufrieden, denn ich habe damit den ein oder andere persönlichen Rekord geschafft.

Am allermeisten werde ich , aber diese Momente beim Laufen vermissen. 

Nachdem ich dann mit der OP durch bin, werde ich erstmal bisschen Reha Sport für die Bandscheibe machen und dann irgendwann wieder langsam starten…. 

So nun aber gut mit schlechten Nachrichten…. Es gibt auch tolle Neuigkeiten…

Die letzten 2 Wochen war ich ja nun im Internat mit Vollverpflegung . Das ist ja ganz toll, nur das Kalorienzählen, war dann doch eher nur eine tägliche grobe Schätzung. Aber nichts desto trotz, habe ich 1.6 kg abgenommen und bin mit 70,7 kg wieder zu Hause angekommen… Ich habs wohl doch auch ohne genaues Zählen ganz gut im Griff … 😎 *freu*

Ja und dann durfte ich am Freitag noch ein Paket von der Post holen, aus Hamburg …😍😍😍 Und was soll ich noch sagen, meine Lieblingshamburgerin ist ja noch durchgeknallter als ich dachte…😂😂😂

Da schickt sie mir doch Leselektüre für die faule Zeit nach der OP, was ich auch Super toll fand, ABER mich so in Versuchung zu führen, …. aber seht selbst…

Nachdem ich das Paket noch vergeblich nach einem Messer durchsucht habe, dachte ich nur:“ Wie soll ich denn nur an die Schoki kommen? Wie gemein ist das denn?“

Aber nach genauerem Betrachten der Bücher, habe ich dann aber glücklicherweise doch die Notfallschlüssel gefunden. 

Ich war so dankbar … Wonny du bist die Geilste…😘😘😘😘 Ganz lieben Dank nochmal, mein Drachenherz 🐉❤🐉❤🐉❤