Suche

KalorienBlogger

Change my mind, change my body, change my soul

Kategorie

Rezepte

Rezepte von Sachen die ich ausprobiert habe

Vegetarischer Brotaufstrich ( Leberwurst)

​Nachdem ich letzte Woche von einem Mitschüler dieses Rezept bekommen habe, musste ich das am Wochenende gleich mal ausprobieren.
Man braucht dafür:

1 kl Zwiebel

2 TL Majoran

1 Packung Räuchertofu  ( 200g)

1 kl Dose Kidneybohnen 

2 bis 3 EL Öl (Rapsöl oder Pflanzenöl)

Salz

Pfeffer

Muskat

Petersilie
Die  Zwiebel mit 2 TL Majoran rösten. Dann abkühlen lassen.

Während dessen 1 Packung Räuchertofu würfeln, 1 kl. Dose Kidneybohnen abtropfen lassen.

Alles zusammen  mit etwas Muskat, Salz Pfeffer, 2 bis 3 EL Öl  und Petersilie pürrieren und in kleine Gläser abfüllen. FERTIG!!!

Sieht aus wie Leberwurst und schmeckt auch ein wenig so, auf alle Fälle ist es verdammt lecker …. 

Leider habe ich während des Zubereitens vergessen Fotos zu machen…😣😣😣

[Selbstgemacht] Naturjogurt & Mayonnaise

image

Gestern habe ich mich nun auch mal an selbstgemachter Jogurt probiert. Erst war ich sehr skeptisch, da in dem Rezept was stand von 3,5 % Milch und 3,5%iger Jogurt bzw. Jogurt Kulturen aus dem Reformhaus und Milchpulver Ich hatte nichts davon, aber war neugierig.

Ich nahm also:
1 Liter Haltbare fettarme (1.5%) Milch
150 g Naturjogurt 0.1%

Ich erwärmte beides getrennt im Backofen auf Zimmertemperatur.Dann habe ich beides zusammengemischt. Und 30 min bei 50°C in den Backofen gestellt. Danach habe ich es einfach drin stehen gelassen und nach 5 Stunden mal reingeschaut, es war etwas dickflüssiger als vorher, aber irgendwie nicht wie Jogurt. Ich schmiss also den Backofen nochmal für 25 min an bei 50° und ließ den Topf dann die Nacht über einfach drin stehen.
Und heute morgen hatte ich einen echt leckeren Jogurt, von dem 220 g gleich in mein Müsli gewandert sind.
100g davon werde ich aufheben und mir davon dann gleich neuen machen. schmeckt viel besser als der gekaufte und die 220 haben 32 kcal weniger als der gekaufte.

Da ich heute dann Lust hatte und mir aus meinen VollkornDinkelSpirellis einen Nudelsalat machen wollte, habe ich mal geschaut wie man sich ne Light Mayo Variante machen kann und habe gleich weiter experimentiert.

Als erstes mal Nudeln gekocht und um Wasser,Strom und Zeit zu sparen gleich mal Eier mit in den Topf geschmissen.Hab die zwar vorher abgewaschen, aber ich bin noch nicht sicher ob ich nicht doch irgendwelche Folgeschäden davon trage:-)

wp-1457627247904.jpg

Dann habe ich mich an die Mayo gemacht…

2 gekochte Eigelb
1EL 7 kräuter Essig von Kühne
1TL Bautzener Senf
1TL Zitronensaft
Und 70g von meinem selbstgemachter Jogurt
Pfeffer/Salz

alles schön verrührt, abgedeckt und 20 min ziehen lassen und fertig war meine Light Mayonnaise für meinen Nudelsalat, in den ich nur noch Zwiebeln, Gewürzgurken und Paprika geschnippelt habe.

Yamm yamm….
image

[Selbstgemacht] Mohn-Marzipan-Jogurt

Der Verzicht auf jegliche Fertigprodukte gestaltet sich manchmal echt mühsam. Aber wenn ich mal Lust auf etwas Bestimmtes habe, probiere ich ja erstmal es irgendwie selbst „herzustellen“. So war es auch diesmal.

Ich liebe Mohn und ich liebe Marzipan und ich habe den Mohn Marzipan Jogurt von Ehrmann geliebt, am besten immer gleich das 500g Glas.
Das Glas und dessen Inhalt ist schon lange für mich gestorben, der Appetit darauf weigert sich allerdings noch von mir zu gehen. Also selbst ist die Frau…

Erstmal einkaufen Jogurt, Quark, Zitrone und Süßstoff habe ich eh immer zu Hause, fehlte nur Mohn und Marzipan. ABER Marzipan geht ja mal gar nicht, also was machen ???Dr.Oethker Backaroma Almond muss herhalten.

image

Ich habe mir natürlich gleich ein gutes Kilo gemacht…No Risk, no Fun …

Einfach alles schön verrührt und im Notfall noch bisschen mit Wasser strecken.
Ich muss sagen … Es ist super lecker und schmeckt wie das was ich von Ehrmann zumindest noch in Erinnerung hatte.

image

Und für die Variante für unterwegs kommen auch gleich meine Jogurt to Go Becher zum Einsatz.

image

Habe mir auch einmal gehobelt Mandeln reingemacht…Yamm..Yamm

Lecker Pancakes

Heute nach dem Aufstehen, habe ich so in meinem Handy geschnüffelt und unter anderem in meinen Notizen ein Rezept für Pancakes mit Quark gefunden und dachte, das wäre ja mal ne Abwechslung zum Frühstück und schwupp war ich in der Küche bei der Arbeit 😉

Leider weiß ich nicht mehr woher ich das Rezept habe und kann somit keine Quelle angeben.

Habe es aber auch ein bisschen abgewandelt, weil ich nicht alles so da hatte.

image
image

image

image

image

image

image

image

 

Proteinwaffeln für Helmtrud

Habe heute mal wieder ein wenig Zeit gehabt um was Schnelles auszuprobieren. Da ich ja weiß dass Helmtrud Riesennaschkatze ist, manchmal sogar mehr als ein Schweinehund 😉, dachte ich, ich tu ihm mal was Gutes und mach süße Waffeln…Die auch noch gute Eiweißquellen für mich sind.

Hier meine Zutaten:

10 g Weitenvollkornnehl von Alnatura (DM Drogerie)
5 g Backpulver
100 g Magerquark
2 Eier
30 g White Supps Proteinpulver  Cocos (geht sicher auch jedes andere)
25 ml Milch

5 g Öl (für das Waffeleisen)

Zuerst alle nassen Zutaten verrühren, dann nach und nach die Restlichen dazu geben, alles gut vermischt. Waffeleisen anheizen, mit dem Öl berieseln und dann die Waffeln backen und auf einem Rost auskühlen lassen.
TRATRA und FERTIG !!!

Nährwerte für die gesamte Menge:

396 kcal
15 g Fett ( 1,8 gesättigt)
13.8 g Kohlenhydrate (2.4 Zucker / 1.3 Ballaststoffe)
50.9 g Eiweiß

Ich warte jetzt auf Klara um die Waffeln mit ihr zu probieren und Helmtrud wartet darauf, dass ich Sahne dazu schlage, aber darauf kann er lange warten… 😂😂😂

image

{Nachgemacht} Flammkuchen mit Kürbis und Birne

Am Samstag nach der Arbeit habe ich noch ein Rezept probiert. Das habe ich in diesem Blog gefunden http://wp.me/p5kOkg-cs

Habe nur keine roten sondern normale Zwiebeln benutzt, war aber sicher kein gravierender Unterschied.

Auf alle Fälle war es eine sehr leckere Kombi. Und hatte zusammen 442 kcal.

image

Das nächste Mal muss ich ihn nur etwas früher aus dem Ofen holen 😂😂😂

image

{Experiment} Vegetarische Bolognese

Alsoooo, das war so …. 😉

Da ich aus ethischen Gründen auf Fleisch verzichte, möchte ich vorweg sagen, dass die Bolognese so gesehen für mich kein Ersatz zur herkömmlichen Bolognese ist, die ja bekanntlich mit Hackfleisch gemacht wird.
Böse Münder würden jetzt fragen:“Und warum machste dir denn nicht einfach, ne einfache Tomatensosse?“

Habe ich bisher ja auch immer so gehalten, denn ich bin nicht so wirklich ein Soja und Tofu Freund, irgendwie sind das aber die Eiweißquellen Nr. 1 bei einer vegetarischen Ernährung.

Lange Rede kurzer Sinn…Ich habe gestern bisschen in der Drogerie rumgeschaut und da so lustiges Soja Schnetzel entdeckt. Es sah aus wie Müsli, aber bei genauerem Betrachten, entpuppte, es sich eben als Hackfleischersatz für einige Gerichte, wie Lasagne, Bolognese etc…

Einmal Hin überlegt und einmal Her überlegt. Nur zum Testen war der Preis auch ok. ( Ich scheue mich ja immer, viel Geld auszugeben, für Sachen die ich nicht kenne)

So habe ich mich heute also an das Experiment Vegetarische Bolognese gemacht.

Das waren meine Grundzutaten
– Soja Schnetzel
– passierte Tomaten
– Vollkornnudelhörnchen
– Zwiebel
– Parmesan
– Gewürze
– Gemüsebrühe

(Die Mandeln auf dem Foto gehörten nicht dazu, die lagen da einfach so im Bild 😉)

image

Das Soja Schnetzel habe ich nach Anleitung gemacht, allerdings nur mit 75 g

image

Während das Soja zeug vor sich herquoll, schmierte ich meine Pfanne mit 5g Öl ein, schnitt ne kleine Zwiebel klein und habe die goldgelb angebraten. Dann das gequollene Soja dazu alles verrührt, gewürzt und angebraten.
Der Rest lief dann wie gehsbt. Nebenher die Nudeln kochen, passierte Tomaten in Topf, aufkochen würzen mit Basilikum, Oregano, Pfeffer, Salz und was immer man da noch reinhaben will …
Dann das gebraten Soja dazu tun bisschen zusammen köcheln lassen und fertig …

image

1. Fazit…Zeit..
Da ich ja nicht der Fan bin, von riesigen aufwendigen Gerichten und bei mir immer alles so schnell wie möglich gehen muss, war das auf alle Fälle ein Pluspunkt… Ging super fix mit wenig Aufwand. ( Das einzige was halt anders ist, dass das Soja Schnetzel 15 min in der Brühe Quellen muss, bevor es in die Pfanne kommt.

Das Ergebniss auf meinem Teller sah dann so aus…

image

2. Fazit … Geschmack&Co
Also ich war doch überrascht.
Natürlich schmeckt es nicht wie Bolognese mit Hack, will ich auch gar nicht. Aber in Anbetracht dass es sich um ein Soja Produkt handelt, wo ich Soja nicht wirklich mag, hat es doch so wie ich es gewürzt habe, ganz gut geschmeckt und ich würde da jederzeit wieder drauf zurückgreifen.
Die Konsistenz ist gewöhnungsbedürftig.
Der Teller  so wie auf dem Foto zu sehen, waren
– 115 g gekochte Nudeln,
– 200 g Sosse und
– 5 g gehobelter Parmesan
Das Ganze hatte zusammen 340 kcal.und hat mir 21g Eiweiß beschert.

Ich bin ganz zufrieden.

Eier in Senfsosse

240 g Kartoffeln: 185 kcal
1 Kochei: 91 kcal
318 g Senfsosse: 164 kcal

Gesamt: 440 kcal

Lecker Senfei mit Salzkartoffeln, hatte ich ja auch lange nicht mehr.

Kartoffeln kochen. Eier kochen.

Für die Soße brauche ich
– 20 g Mehl
– 450 ml klare Gemüsebrühe
– 150 ml Rama Cremefine zum Kochen 7%
– 1 Glas Gewürzgurken  (Dillhappen/ Senfgurken)
– 2 EL mittelscharfer Senf
– 20 ml Pflanzencreme mit Butteraroma  (Billigvariante von Rama Culinesse )
– Salz, Pfeffer, Zucker

Die Gurken abtropfen und in Würfel schneiden. Etwas von dem Gurkenwasser auffangen.
Aus Mehl und Pflanzencreme eine Mehlschwitze machen. 2 EL Senf dazu, mit Gemüsebrühe aufgießen und etwas Gurkenwasser dazu. Aufkochen lassen und dann Rama Cremefine dazu giessen.
Das Ganze so 15 min köcheln lassen.
Die Gurkenwürfel tu ich so 5 min vor Ende rein, da ich sie lieber noch etwas knackig mag, wenn man sie weich mag kann man sie auch die ganze Zeit mitkochen.
Am Ende mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Yamm Yamm

Vegetarischer Flammkuchen

Heute hab ich mir nun endlich mal Flammkuchen gemacht, natürlich ohne Schinken.😉 und dazu ein Glas gut gewürzten Tomatensaft.

Die 523 kcal waren superlecker…

image

image

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑